Welche Altöle können wir verwerten?

Alle Altöle der Sammelkategorie 1. Altöl im Sinne dieser Verordnung sind Öle, die als Abfall anfallen und die ganz oder teilweise aus Mineralöl, synthetischen oder biogenem Öl bestehen. Dazu gehören:

  • AVV 130701 Schweröl 
  • AVV 130708 Bilgenöle

Die Ankauf- und Entsorgungspreise, richten sich nach Menge, Standort und Beschaffenheit Ihres Schweröles. Nutzen Sie unser Online-Preisberechnung-Tool, um den Preis zu berechnen.

Wie muss das Öl beschaffen sein?

Altöle auf Mineralölbasis (AVV 130110, 130205, 130206, 130208, 130207) Die Öle dürfen auf keinen Fall mit Fremdstoffen verunreinigt sein. Bei Verstoß hat der Verursacher die Entsorgung-Kosten zu tragen. Das Altöl muss folgende Mindestanforderungen erfüllen Wassergehalt <10%, Chlor < 0,2% nach DIN 51 408 Teilbereich 1, PCB < 20mg/kg nach DIN 12766 Teilbereich B, Schwefel < 0,6%, Sedimente < 1,0%, Flammpunkt > 100°C. Sedimente und Schlamm werden nicht angekauft. Es werden keine Öl-Wasser-Gemische angekauft. Das Öl muss am Abholtag auf mindestens 80 Grad vorgewärmt sein.

Wie erfolgt die Beauftragung & Auftrag-Ausführung?

Nachdem Sie den Auftrag online erteilt haben, meldet sich unser Subunternehmer bei Ihnen. In der Regel innerhalb von 3 Stunden. Die Ware, wird zumeist innerhalb der kommenden zehn Werktage abgeholt.

Fallen zusätzliche Kosten an?

Nein, es fallen keine zusätzlichen Kosten an. Alle abgebildeten Preise beinhalten bereits alle Kosten für Handling, Verwertung etc. Voraussetzung ist, dass Sie sich an Ihren Vertrag halten und die beauftragte Menge vorhanden ist. Auf Wunsch kann eine Vorwärmung/Dampfgestellung/Heizung gegen Zusatzkosten erfolgen. Weiterhin wird eine Stellfläche für das Einsatzfahrzeug benötigt. Zu klären ist ebenfalls, ob Ihre Tanks eine GFK-Beschichtung aufweisen, einen Sauganschluss und einen Anschluss für die Vorheizung, sowie eine Restentleerung haben. Die Fragen, werden in einem Telefonat nach Erstellung der Ausschreibung geklärt.

Erhalten Sie einen Entsorgung-Nachweis?

Selbstverständlich, dieser ist gesetzlich vorgeschrieben. Sie erhalten den Nachweis direkt vom Fahrer nach dem Pumpvorgang ausgehändigt. Unsere Verwertungspartner bedienen alle das sogenannte EAnV und arbeiten 100%ig gesetzeskonform. Sofern Sie Mengen über 20.000 Liter im Jahr verwerten wollen, beantragen unsere Partner gern für Sie den Einzelnachweis.Dieser, wird von unserem Verwertungspartner für Sie auf elektronischen Weg über das EAnV bei der Umweltbehörde beantragt.

Erhalten Sie Sammelbehälter von uns?

Nein, für Altöl können wir keine Behälter stellen. Lediglich für die Altfett-Sammlung stellen wir kostenlose 60/120/240-Liter Kunststoff-Fässer mit Gummideckel zur Verfügung. Für Abfälle, erhalten Sie auf Wunsch geeignete Sammelbehältnisse. Abfälle werden mit Umleerfahrzeugen abgeholt.

Wie erfolgt die Abholung?

Ihr Altöl wird bundesweit abgeholt. Unser Subunternehmer, erscheint mit einem Mehrkammer-Pumpfahrzeug bei Ihnen. Das Fahrzeug, verfügt über einen 30-Meter-Schlauch zum Absaugen des Öles. Das Fahrzeug, benötigt eine Zufahrt-Breite von mindestens 2,90 Meter.

Wie erfolgt die Abrechnung?

Entsorgung-Dienstleistungen, werden grundsätzlich nur gegen Vorauskasse ausgeführt. Vergütungen und Gutschriften werden an Sie ausbezahlt. Es stehen folgende Zahlungswege zur Verfügung: PayPal, Überweisung, Western-Union.